Risikolebensversicherung

Was ist der Unterschied zwischen einerRisikolebensversicherung und einer Kapitallebensversicherung?

Bei derRisikolebensversicherung handelt es sich um eine Absicherung der Hinterbliebenen. Im Falle des Todes des Versicherungsnehmers wird eine zuvor vereinbarte Summe als Einmalzahlung ausgezahlt.

Die Kapitallebensversicherung dient im Vergleich dazu zusätzlich als Altersabsicherung. Nach Erreichen eines zuvor vereinbarten Alters wir der abgesparte Betrag entweder als Einmalzahlung oder in Form einer monatlichen Rente ausgezahlt.

Bei einerRisikolebensversicherung ist in jedem Fall zu beachten, dass man die monatlichen Raten auch umsonst einzahlt, sollte bis zum Ablauf der Versicherung kein Anspruchsfall eintreten. Allerdings handelt es sich hierbei auch um eine günstige Variante, seine Angehörigen abzusichern oder eine Sicherheit für Kredite zu haben.

Was muss ich beim Abschluss einerRisikolebensversicherung beachten?

Erst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, wofür man eine Risikolebensversicherung abschließen möchte oder muss.
Soll die Versicherung als Absicherung für einen Kredit dienen, so muss die auszahlbare Summe im Todesfall die Kredithöhe nicht übersteigen.

Für die Familienabsicherung ist es sinnvoll, die Höhe der Versicherungssumme am jeweiligen Jahresgehalt festmachen.

Ratsam ist in diesem Fall die drei- bis fünffache Höhe. Bei einer Risikolebensversicherung kann zwischen drei unterschiedlichen Arten unterschieden werden.

Zum einen gibt es die konstante Versicherungssumme, die für die Dauer der kompletten Laufzeit gleich bleibt.

Dann gibt es die fallende Versicherungssumme. Hier kann die Versicherungssumme jährlich um einen festgesetzten Betrag abgesenkt werden. Diese Variante ist beispielsweise bei der Absicherung einer Familie mit Kindern sinnvoll, denn desto älter die Kinder werden, desto kleiner kann auf lange Sicht gesehen auch die Versicherungssumme ausfallen

. Außerdem ist diese Variante in den monatlichen Raten die günstigere Wahl.

Ist die Risikolebensversicherung zur Absicherung eines Kredites abgeschlossen worden, besteht noch die Möglichkeit einer fallenden Versicherungssumme nach Tilgungsplan. Hier wird die Versicherungssumme immer der entsprechenden Restsumme des Kreditnehmers angepasst.

Warum sollte ich eine Risikolebensversicherung abschließen?

Viele Finanzierungsunternehmen genehmigen einen Kredit nur in Verbindung mit dem Abschluss einer Risikolebensversicherung.
 So sichern Sie sich im Todesfall dagegen ab, nicht auf der Restschuld des Kredites sitzen zu bleiben.

Aber auch für Hinterbliebene ist diese Art der Kreditabsicherung sinnvoll, damit sich im Falle des Todes keine Sorgen um die weitere Tilgung gemacht werden müssen.

Besonders sinnvoll ist der Abschluss einer Versicherung aber auch im Falle einer Familienabsicherung. Gerade wenn der Hauptverdiener stirbt, kann eine Familie schnell vor großen finanziellen Problemen stehen.

Mittlerweile ist es auch möglich, eineRisikolebensversicherung in Verbindung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Hier wird dann nicht nur im Falle des Todes gezahlt, sondern auch im Falle einerBerufsunfähigkeit.

Nachteil dieser Kombination sind allerdings höhere monatliche Raten. Eine reineRisikolebensversicherung ist im Normalfall relativ günstig und auch hier gilt, je jünger man bei Abschluss ist, desto geringer fallen die monatlichen Raten aus.

Man sollte also auf jeden Fall überlegen, was und wie man sein Leben und seine möglichen Hinterbliebenen absichert und nicht blind in irgendeinen Vertrag einsteigen.

Fordern Sie doch gleich Ihr unverbindliches Angebot an. Klicken Sie hier.